a writer's blog

The India Shredder Massacer

brand meets world

brand meets world

Stories im Fleischwolf.

Während ich, zwar paßwortgeschützt, Manuskript-Versionen bis zu den allerfrühesten Scribbles aufbewahre, schiebe ich ausgedruckte Manuskriptseiten nach einer Korrekturetappe grundsätzlich in den Schredder. Beides ist vermutlich nicht vollständig rational begründbar.

Was käme dabei heraus, wenn ich alle meine geschredderten Manuskriptseiten wieder zusammensetzen wollte? Auch eine Art Longcopy, eigentlich! Schriebe ich Brand Fiction oder Thriller im Verschwörungsmilieu, vielleicht etwas in dieser Art:

Jumbled Conspiracy: Bedroom

click to embiggen

Stedfast Paper Shredders—“They’ll never put the story back together” von DDB Mudra, Mumbai

Weder mit indischen Unterhaltungsromanen noch mit Bollywood-Filmen kenne ich mich aus. Wurden echte Motive verwendet oder einfach alles zusammengeworfen, was den Kreativen in den Sinn kam? Das Bunny-Kissen spricht natürlich dafür, daß es sich um echte Stories handelt :-)

So oder so jedoch ließen sich lange Winterabende damit füllen. Entweder mit dem Versuch, alle verwendeten Stories zu rekonstruieren, oder mit dem Versuch, für jedes verwendete Motiv eine Story zu konstruieren. Rück beiseite, Puzzle!

Share

If you have something valuable to add or some interesting point to discuss, I’ll be looking forward to meeting you on !

Tagged as: ,