a writer's blog

Tag Archive for ‘social media’

Stasibook

Stasibook: We’re Hiring!

In freien Gesellschaften ist Klarnamenpflicht wichtig im Kampf gegen röchtsfröie Röime.

brave new texts

Ein Beitrag zur Kladistik: Spammer und Schellemännchen

Zwei Klassen von armen Lichtern auf Google+.

Deutsche Buchakademie

Akademie des Deutschen Buchhandels: Social Media für Corporate Publisher

Montag und Dienstag, 25.–26. Juli 2011, jeweils ab 10:00 Uhr: Seminar »Social Media für Corporate Publisher« bei der Akademie des Deutschen Buchhandels in München. Jetzt anmelden!

brave new texts

“SEO’s dead, baby, SEO’s dead”: Content, Conversation und True SEO

“True SEO” sind relevante und gut geschriebene Inhalte, die so aufbereitet sind, daß Menschen sich darüber unterhalten wollen und sie weitergeben und verbreiten.

brave new texts

Social Media and the Readership of One

If you write for the Social Web, don’t be fooled into thinking that you’re writing for the masses. In the context of the New Economy, especially, you’re always writing for a readership of one.

brave new texts

Seminar der Akademie des deutschen Buchhandels: »Social Media für Corporate Publisher«

Wie verändern sich Schreibformen und redaktionelle Prozesse für das Corporate Publishing im Social Web? Wer schreibt was, wann & wo worüber aus welchem Grund?

#ddtu

Twitter. Teil III: Tweetup #ddtu

Das erste Düsseldorfer Tweet-Up #ddtu und warum es nicht immer gesund ist, wenn Menschen sich gleichzeitig persönlich und übers Internet unterhalten.

Nariman House: Attack (by Vinu)

Twitter. Teil II: Nanobotschaften in Zeiten des Terrors

Twitter als Medium und das Verhältnis zu den Mainstream-Medien während des Terrorangriffs auf zwei Hotels und ein jüdisches Zentrum in Mubmai, Indien.

Twitter

Twitter. Teil I: Lose Gedanken zur Geschichte des Nanotextens

Nanoschreiben, Nanotexten, Nanodichten — Twitter und Anverwandte: Kommunikationsrubriken in Offertenblättern, Haiku, Nanonovels, Kurzgeschichten von John Barth.

brave new texts

Zu Martin Oettings »Theorien statt Geschichten« und »Offener Brief an manche Werbekreativen in Deutschland«

Statt Umarmen als neue Demokratie oder Attackieren als Amateurkult bedürfen die Kommunikationsstrukturen in den Neuen Medien dringend der Theoriebildung.