a writer's blog

Verschwörungstheorien sind das Opium des Volkes (It’s Systemic, Stupid!)

creed of reason

creed of reason

Unsere globalen Misere ist ebenso systemisch bedingt wie unsere sich vierjährlich offenbarende Unfähigkeit, sie im verfügbaren demokratischen Prozeß zu lösen.

Verschwörungstheorien sind das Opium des Volkes.
Conspiracy Theories Are the Opium of the People.

Ein Gedanke, der mir bei der Lektüre dieser ersten Absätze des lesenswerten Eintrags Für Generationen verschuldet auf Feynsinn kam (h/t Siggi Becker):

Eine Verschwörungstheorie, die dem Begriff gerecht wird, baut auf unbelegten Prämissen auf, die gemeinhin mit der Behauptung von Mächten verbunden sind, welche im Verborgenen operieren. Dafür bieten sich Zirkel an, die selbst großen Wert auf Intransparenz legen und nachweislich politische oder wirtschaftliche Macht repräsentieren. Ganz vorn zum Beispiel die »Bilderberger«, ein Haufen von Managern, Milliardären und Politikern, die sich jährlich von der Öffentlichkeit abgeschottet die Hinterteile pudern. Denen kann man darum alles unterstellen, von der Verabredung zu 9/11 bis hin zu künstlichen Erdbeben.

Nicht wirklich »VT« hingegen sind Analysen, die feststellen, dass scheinbare Fehler im System eben keine Pannen sind, sondern das System selbst geradezu definieren. Dazu bedarf es übrigens keiner Absicht von Handelnden. Die kann zwar auch am Werk sein, wenn etwas scheinbar schief geht und dann ganz zufällig denen nützt, die auch vom ungestörten Ablauf profitieren, aber im Fall des Kapitalismus ist es zweifellos die Gesetzmäßigkeit des Systems, die zu Krisen führt. Ebenso ist es dem System zueigen, dass immer die Reichen profitieren, egal ob am Wachstum oder an sogenannten »Krisen«.

Ein Thema, über das ich mir oft die Lippen fusselig geredet habe, nicht zuletzt in diversen Sessions unserer Ästhetischen Gesellschaft.

Und daß wir trotz demokratischer Wahlen alle vier Jahre mit steigendem wir-haben-die-Nase-voll-Konsens nichts an diesem System verändern zu können scheinen, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ebenfalls ein systemisches Problem. Demokratie als Staatsform mit Bürgerbeteiligung hat vieles bedeutet, von ihrer Implementierung in Attischen Sklavengesellschaften vor zweieinhalbtausend Jahren bis zu ihren industrialistisch-modernistischen Formen des 20. Jahrhunderts, und ein substantielles Upgrade für unsere digitale und vernetzte Gesellschaft ist mehr als überfällig.

Wir arbeiten dran. #Piraten

Share

Tagged as: ,

1 Response

Trackbacks

  1. between drafts | Der diskrete Charme des Totalitären