a writer's blog

Verpatzte Anschlüsse

Rheinbahn

Rheinbahn

Alles in allem ist es positiv zu bewerten, daß die Düsseldorfer Rheinbahn ihre Kunden bereits in den Werbetexten auf die Anschlußlöcher vorbereitet.

Neben hohem Fahrkomfort, reibungslosen Anschlüssen, ausgereiften Taktfrequenzen, großstadttypischem Nachtlinienbetrieb und fällt auch immer wieder die professionell gestaltete und konzeptionell durchdachte Eigenwerbung der Düsseldorfer Rheinbahn auf.

Aus der Reihe »122 Berufe. Ein Team.« ereilt uns in Düsseldorf zur Zeit, unter vielen anderen, auch die »Schweißer. Einer von 2.567.«-Variante:

»Hier kommt zusammen, was zusammen gehört.«

Alles, offenbar, mit Ausnahme zusammengesetzter Verben.
(An der Zusammenschreibung von »zusammengehören« hat sich auch im Zuge der Rechtschreibreform nichts geändert.)

Die Variante, die ich bislang noch nicht gesehen habe, würde lauten: »Texter. Einer von 0.«

Disclaimer
Woran Werber zu allen Zeiten und mit wachsender Begeisterung ihr intellektuelles Mütchen kühlen, ist die Werbung anderer: ein Unterfangen, für das ich — milde gesagt — Vorbehalte hege. Denn weder kenne ich die Werbeabsicht, noch die Zielgruppe, noch den Erfolg, die diese Werbung hat. (Und mit »Erfolg«, das dürfte klar sein, sind nicht Kreativpreise gemeint.) Aber es gibt eine Reihe von offensichtlichem Blödsinn, der aus Faulheit entsteht: Der Faulheit, etwas gründlich zu recherchieren und der Faulheit, ein Anliegen präzise auszudrücken. Dies sind die Dinge, die hier in Killed by Copy von Zeit zu Zeit aufs Korn genommen werden.
Share

Tagged as: ,

1 Response

Trackbacks

  1. Spritztouren: Dicke-Dinger-Update | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Spritztouren: Dicke-Dinger-Update